Über Tage – unter Tage

Datum: 29.10.2019

Ort: ab Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg

Ruhrgebiets-Touren

Ein Tag auf den Spuren des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet mit Besuch der Zeche Zollverein und des Deutschen Bergbau-Museums.

Im letzten Jahr war „Schicht im Schacht“. Nach über 250 Jahren endete mit der Schließung der letzten Ruhrgebiets-Zeche ein bedeutendes Kapitel Industriegeschichte. Doch nicht nur ein Wirtschaftszweig wurde damit aufgegeben. Eine ganz Region hat mit der Zechenschließung ihre Identität verloren.

Nichts hat das Revier so geprägt wie der Bergbau. Aus einer beschaulichen Landschaft wurde innerhalb kürzester Zeit der drittgrößte Ballungsraum Europas. Fördergerüste und Zechensiedlungen bestimmten die Stadtbilder, in Spitzenzeiten waren hier 600.000 Menschen im Bergbau beschäftigt.

Mit unserer heutigen Tour wollen wir an das Leben der Bergleute und ihre schwere Maloche erinnern. Wir fahren durch eine Zechensiedlung, besuchen das einst größte Bergwerk der Welt, schauen uns die Arbeit unter Tage an und kehren in eine Bergmannskneipe ein.

 

Programm:

Am Morgen holen wir Sie mit dem Bus an unseren vier Abfahrtsorten im Ruhrgebiet ab. Dann geht es nach Essen.

Auf dem Weg zum Welterbe Zollverein fahren wir durch eine Zechensiedlung, wie sie früher ganz typisch war im Ruhrgebiet. Hier sind viele Häuser inzwischen renoviert, das Wohnen ist hier nach wie vor sehr beliebt.

Die Zeche Zollverein zählt zusammen mit der benachbarten Kokerei seit 2001 zum UNESCO Welterbe. Warum das so ist, erfahren Sie in einer zweistündigen Führung durch die imposanten Übertage-Anlagen der Zeche. Vom Ehrenhof geht es in die Schachthalle, durch die Wipperhalle und den Wagenumlauf bis in die Kohlenwäsche. Aus über 40 Metern Höhe haben Sie anschließend einen tollen Blick über das Zollverein-Areal und weite Teile des mittleren Ruhrgebiets.

Jetzt wird es Zeit für eine Stärkung. Hierfür haben wir eine alte Bergmannskneipe ganz in der Nähe der Zeche Zollverein ausgesucht. Heute heißt sie Fünf Mädelhaus und bietet deftige Ruhrgebietsküche. Für uns kommt leckere Currywurst mit Pommes frites und Salat auf den Tisch.

Nach dem Essen fahren wir nach Bochum. Das Deutsche Bergbau-Museum wird gerade aufwändig saniert und erhält eine neue Dauerausstellung. Die Fertigstellung ist für den Sommer 2019 geplant. Unser Ziel ist das Anschauungsbergwerk unter dem Museum. In einem originalgetreuen Nachbau mit einem Streckennetz von über zwei Kilometern wird der Wandel der Arbeit der Bergleute erlebbar. Früher wurde die Kohle mit Schlägel und Eisen abgebaut, heute haben das riesige Maschinen übernommen, die hier zu sehen sind.

Nach der Führung „unter Tage“ bleibt noch Zeit für eine Fahrt auf das Fördergerüst und den Besuch der neuen Dauerausstellung. Gegen Abend bringen wir Sie dann wieder zu Ihrem Abfahrtsort zurück.

 

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Klimaanlage und WC
  • Eintritt und zweistündige Führung Zeche Zollverein
  • Mittagessen im Fünf Mädelhaus (Currywurst mit Pommes frites und Salat, ohne Getränke)
  • Eintritt Deutsches Bergbau-Museum und Führung durch das Anschauungsbergwerk
  • Reiseleitung

Programmänderungen vorbehalten.

 

Termin:

Dienstag, 29. Oktober 2019

 

Preis pro Person:

€ 79,00

 

Bus-Abfahrtsorte und -zeiten:

  • Dortmund, Hauptbahnhof (Busbahnhof Steinstraße)
  • Bochum, Hauptbahnhof (Reisebushaltestelle Wittener Straße)
  • Essen, Hauptbahnhof (Reisebushaltestelle gegenüber Ausgang Freiheit)
  • Duisburg, Hauptbahnhof (Fernbusbahnhof Mercatorstraße)

Die Abfahrtzeiten werden voraussichtlich zwischen 7.30 und 9.00 Uhr liegen, die Rückkehr erfolgt zwischen 17.30 und 19.00 Uhr. Die genauen Abfahrtzeiten erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

 

Buchungsbedingungen:

Die Buchung ist schriftlich oder telefonisch unter der unten genannten Service-Hotline möglich. Sie erhalten eine Rechnung über den Gesamtbetrag, den Sie bitte innerhalb von acht Tagen auf das angegebene Konto überweisen. Etwa zehn Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Gutschein, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Fahrt in einem Kleinbus (ohne WC) durchzuführen.

Eine Absage der Tour von Seiten des Veranstalters kann bis 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin erfolgen. Bereits erfolgte Zahlungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

Bei Rücktritt des Kunden von der Buchung bis 32 Tage vor Reisebeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 25,00 erhoben. Danach ist keine Rückerstattung des Reisepreises mehr möglich.  

 

Hinweise:

  • Für die Teilnahme am Programm empfehlen wir bequemes, festes Schuhwerk und der Witterung angepaßte Kleidung.
  • Für gehbehinderte Personen sind die Führungen leider nicht geeignet.
  • Im Anschauungsbergwerk sind es konstant ca. 12°C. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung.

 

Veranstalter:

WESTHEIDE Tours & Events
Hippolytusstr. 1
45899 Gelsenkirchen

WESTHEIDE Tours & Events


info@westheide.com

Service-Hotline: 02 09 / 930 460 90
Fax: 02 09 / 930 460 94

Buchungs-Nr. 32045

Fotos: Deutsches Bergbau-Museum, Carsten Westheide

Menü